Mit Audible durch den (Hörbuch-) Winter

[Anzeige] Es ist Anfang November und der Winter ist da. Whuuuum…wo sind die letzten Wochen geblieben? Es war doch gefühlt gestern noch Sommer? Aktuelle Bestandsaufnahme: 6 Grad, Schneeregen und Schokonikoläuse im Supermarkt! Der Winter ist wirklich da. Die Tage werden kürzer, kälter und grauer. Zugegeben, der Winter ist nicht meine liebste Jahreszeit aber ich habe verstanden, das Beste aus ihr zu machen. Ein heißer Kaffee, Kerzenschein und ein gutes Hörbuch im Warmen. Der Winter hat schon viele tolle Seiten. Mit das Beste? Im Winter und besonders kurz vor Weihnachten werden wahnsinnig viele Hörbücher veröffentlicht, so dass es eigentlich nur halb so schlimm ist, dass wir die Tage fortan im Café und die Abende auf der Couch und nicht mehr im Biergarten verbringen können.
Generell finde ich ja, dass ein Hörbuch eine angemessene Umgebung verdient hat. Eine Umgebung, die mir hilft, in eine andere Welt abzutauchen, kurzzeitig vom Alltag abzuschalten und mich mit dem Vorleser und den Protagonisten des Hörbuchs auf eine Reise zu begeben. Tatsächlich ist das für mich eine Art kommunikativer Meditation. Vorgestern beispielsweise: Der Tag nach meinem Urlaub (Bali, 30 Grad, Sonnenschein pur): In Köln hat meine Wetter-App 6 Grad gemeldet, es hat geregnet wie aus Kübeln und der aggressive Wind hat meinen Schirm binnen kürzester Zeit zerstört. Ich war gerade auf dem Weg ins Café um eine Freundin zu treffen, die mir allerdings kurzerhand abgesagt hat, als ich bereits vor Ort war. Meine Laune war – ihr könnt es euch denken- auf dem Tiefpunkt. Ich erinnerte mich, dass mich auf dem Rückflug von Bali nach Frankfurt in der Audible-App der neue Hörbuch-Bestseller „Der Insasse“ von Sebastian Fitzek neugierig gestimmt hat. Da ich mich in der Situation (Regen, Sturm,…ihr wisst schon) ebenfalls wie ein Insasse in diesem Café gefühlt habe, entschied ich mich einen weiteren Kaffee zu bestellen und mich diesem Bestseller hinzugeben.
Zwei weitere Kaffees und 3 Stunden später kann ich sagen: Genial, wie Fitzek wieder einmal auf die Ideen und Zusammenhänge kommt! Die Story baut klassisch auf, ist gespickt mit so vielen Hinweisen, trotzdem kann man das Ende so nie erwarten. Es ist mir zur Aufgabe geworden das Ende eines jedenBuches auf die teilweise abwegigsten Weisen vorhersagen zu wollen, aber diesmal gelang es wirklich nicht – typisch für Fitzek! Außerdem muss an dieser Stelle Simon Jäger erwähnt werden, mit einer der für mich besten und mitreißendsten Vorlesestimmen, der ich für den Rest meines Lebens lauschen könnte. Ein unschlagbares Team! Mehr möchte ich aber an dieser Stelle gar nicht verraten, denn auch eure Winter werden lang 😉 Während ich der letzte Gast im Café war, wurde es auch für mich langsam Zeit zu gehen. Zwar hat es immer noch wie aus Eimern geschüttet aber meine Laune war weit entfernt vom besagten Tiefpunkt 4 Stunden vorher.
Ich muss sagen, wenn der Audible-Winter noch weitere so gute Hörbücher (und Podcasts natürlich!!) auf Lager hat, dann freue ich mich auf viele graue, nasse und kalte Winterwochen….
xx Sebastian