So war die 5 Crafts Tour 2016 von The Balvenie in Köln

Anfang Oktober lud die schottische Traditionsmarke The Balvenie im Rahmen ihrer 5 Crafts Tour 2016 zu einem geselligen Get Together ein. (Hier könnt ihr übrigens meinen Beitrag zum „Wold Whisky Day“ im Mai nachlesen).The Balvenie widmet sich seit über 100 Jahren der hohen Kunst des Whisky-Handwerks. (Nirgendwo sonst wird die Gerste noch eigenhändig angebaut und auf speziellen Malzböden von Hand gemälzt. In der eigenen Schmiede werden die kupfernen Brennblassen gefertigt und in der Küferei die Fässer, in denen der Whisky ruht und lagert, hergestellt). Um weltweites Handwerk zu huldigen und auch zu fördern, wurde die Plattform „The Balvenie Commission“ gegründet.
Processed with VSCOcam with a5 preset
Processed with VSCOcam with a5 preset
Processed with VSCOcam with a6 presetIn Kooperation mit regionalen Bars und Handwerkskünstlern wurde dieses Jahr eine „Bar Kollektion“ entwickelt, die im Rahmen der 5 Crafts Tour in 5 deutschen Städten (darunter Berlin, Hamburg, Frankfurt, München und Köln) nicht nur vorgestellt sondern auch live vor Ort geschaffen wurde. Das Besondere für uns Gäste war, dass wir in gemütlicher Atmosphäre (die Veranstaltung fand im Sudermans statt – kann ich allen Kölnern wärmstens empfehlen!), verschiedenste Whisky-Kreationen (ob als Longdrink oder pur) genießen und dabei einen Blick hinter die Kulissen der Whiskyherstellung werfen konnten.
Processed with VSCOcam with a6 preset
Processed with VSCOcam with a5 preset
Processed with VSCOcam with a5 presetBeim Kölner Event war der Feintäschner Manfred Goll von der Ledermanufaktur BraunBüffel vor Ort, der in akribischer Feinstarbeit seine Handwerkskunst live präsentierte und aus hochwertigstem Leder, Untersetzter für die Whiskygläser herstellte – eines von 5 Tools der 5 Crafts Collection. für die gut ausgestatte Whiskybar. Scheint im Zuge der völligen Digitalisierung doch das ursprüngliche Handwerk und die Kunst dahinter immer mehr in den Hintergrund zu rücken oder gar nicht mehr zu existieren, wurde es an diesem Abend in den Mittelpunkt gerückt. Ein toller Ansatz und eine gelungene Umsetzung. xx Sebastian