NEW IN: Der Sitzhocker KYA von FREIFRAU

Möbel-Zuwachs in meiner Wohnung. Nachdem ich im Februar mein Wohnzimmer renoviert habe und mir die schönen Diamond Chairs zugelegt habe, ist nun ein neues Sitzmöbelstöck bei mir eingezogen: Der Sitzhocker KYA der Sitzmöbelmanufaktur FREIFRAU.

Ich bin völlig begeistert von dem schönen Stück, denn es fügt sich nicht nur optisch perfekt in den Stil des Raumes ein, sondern ist auch unglaublich bequem. Generell sind Sitzhocker ja eine tolle Sache. Sie wiegen wenig und man kann sie flexibel positionieren. Der Kya Sitzhocker hat eine Höhe von 47 cm. Auffällig sind die hochwertigen Materialien: Butterweiches Leder und robustes Holz.  Hier nimmt man (oder auch Hund) doch besonders gerne Platz, oder?

Wer denkt, dass die schönen Stücke in weiter Ferne hergestellt und auf einem Container mit zig anderen Möbelstücken gen Europa geschippert werden, der irrt! Denn FREIFRAU produziert in Deutschland. Seit Anfang 2012 entwickelt das Unternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischem Lemgo  Designstühle. Die Polsterung und einige andere kleine Produktionsschritte werden in Betrieben aus der Region gefertigt. Die Anfertigung der Gestelle und die Endmontage werden in der eigenen Manufaktur vollzogen. Ein weiterer Vorteil der hauseigenen Produktion ist, dass der Kunde sich das Produkt individuell so zusammenstellen kann, wie es in seine Wohnung passt: Ob Stoff oder Leder in diversen Farbspektren, die Höhe der Armlehnen bis hin zur Nahtfarbe…. Natürlich habe ich mich für einen warmen Holzton, kombiniert mit einem weißen Leder entschieden. Skandinavisch ausgerichtet, so wie ich es besonders gerne mag. Na, Lust auf einen eigenen individuell zusammen gestellten KYA Sitzhocker bekommen? Dann schaut mal bei www.freirau.eu vorbei und stellt euch euren Wunschhocker selbst zusammen.