Meine Highlights der Interior Design Week 2018 – sponsored by Samsung

Das neue Jahr mit frischer Inspiration und Ideen für eigene Wohnprojekte zu starten, gefällt mir. Diese Woche stand Köln im Fokus aller Design- und Interiorliebhaber, denn die Interior Design Week mit der imm (Internationale Möbel Messe ) sowie den Passagen hat ihre Tore geöffnet. Aussteller aus aller Welt sind an den Rhein gekommen um die Interiortrends für 2018 auf der imm zu zeigen. Für mich ging es direkt am ersten Tag der Messe zur imm. Den Ausstellerplan am Wochenende bereits intensivst studiert, konnte ich zielgerichtet meine liebsten Brands ansteuern, gleichzeitig aber auch neue und mit Sicherheit zukunftsweisende Marken kennenlernen. Neben wahren Designgrößen wie Vitra, Thonet oder Rolf Benz haben besonders – wie sollte es auch anders sein – die skandinavischen Marken mein Interiorherz schneller schlagen lassen und ich wage die Prognose, dass Brands wie &tradition, Muuto oder String Furniture die Designgrößen von Morgen sein könnten.
Processed with VSCO with a6 preset
Processed with VSCO with a6 presetEin besonderes Highlight gab es bei VITRA. Der ikonische Panton-Chair wurde zum 50jährigen Jubiläum in Form einer Sonder-Edition in Chrome vorgestellt!
IMG_1919
IMG_1921Auch bei Thonet wurden anlässlich des 200 jährigen Firmenjubiläums die damals entstandenen, richtungsweisenden und bis heute als Designikonen geltenden Stahlrohrklassiker in den Fokus gestellt. Außerdem wurde der neue Stuhl „118“, der von Sebastian Herkner designt wurde, präsentiert.
Processed with VSCO with a6 preset
Louis Poulsen, mit Sitz in Dänemark, überrascht immer wieder mit einem gekonnten Twist aus vintage inspirierten Leuchten gepaart mit modernem Design. Die Panthella Tischleuchte beispielsweise erstrahlte auf der imm in einem trendigen Chrome!
Processed with VSCO with a6 preset

Processed with VSCO with a6 preset
Processed with VSCO with a6 presetModernes Design in bester skandinavischer Manier – dafür steht das junge, innovative Label &Tradition aus Kopenhagen. Das Motto? Innovation trifft Tradition.
Processed with VSCO with a6 preset
Processed with VSCO with a6 presetEbenfalls überraschend und neu entdeckt für mich: String Furniture! String Furniture ist ein weiteres skandinavisches Designunternehmen, das besonders für das minimalistische Regalsystem string® – eine zeitlose Designikone des schwedischen Architekten Nils Strinning – bekannt ist. Das extrem vielseitige System string® eignet sich für das Büro ebenso wie für moderne Häuser! Sehr inspirierend!
Processed with VSCO with a6 preset
Processed with VSCO with a6 presetDesign „Made in Germany“ so gut und so überraschend. New Tendency ist ein Designstudio aus Berlin, welches die Gestaltungsprinzipien des Bauhauses mit urbanem Esprit auf heutige Wohngegenstände.  Der December Side Table in der Marmor Edition steht bereits ganz oben auf meiner Wishlist.
IMG_1728
IMG_1731

Processed with VSCO with a5 preset
IMG_1738Am zweiten Tag der Interior Design Week habe ich ein Event im Rahmen der Passagen besucht. Die Passagen sind die größte deutsche Designveranstaltung, die seit 28 Jahren jährlich in Köln stattfindet, mit ca. 190 Ausstellungen im gesamten Stadtgebiet, mit Ausstellungen und Veranstaltungen zu aktuellen Tendenzen im Design speziell im Interior Design. Dienstagabend ging es also in die Kirche. Aber nicht zum Beten, wobei anbetungswürdig ist das Objekt, was im Zentrum des Geschehens stand, allemal. „Location on point“ hat jemand mein Bild auf IG kommentiert und hat es damit – im wahrsten Sinne des Wortes – auf den Punkt gebracht. Das Qvest Hotel – seinerzeit ein Kloster – war Veranstaltungsort der „Photographic Positions from the Samsung Art Store“ Ausstellung. Star des Abends war der neue Samsung TV „The Frame“, der auch vor wenigen Wochen bei mir eingezogen ist. Klar, dass ich mir die Ausstellung nicht entgehen lassen konnte. Michael Kaune – Inhaber der privaten Galerie Kaune Contemporary, die in der Kapelle des „The Qvest“ Hotels ansässig ist, hat eine Austellung renommierter Fotografen aus dem Samsung Art Store kuratiert und auf dem Samsung Frame TV präsentiert. Ein Abend der Gegensätze, die dennoch so gut zusammenpassen und sich ergänzen: Modernste Technik gepaart mit besonderem Design in einer (konservativen) Kappe. Die Stimmung am Abend war tatsächlich fast andächtig. Alle Besucher neigten dazu im Flüsterton zu sprechen. Das war schön, denn so konnte jeder auch die Kunst, die auf „The Frame“ gezeigt wurde für sich aufnehmen. Natürlich gab es auch Wein zu trinken (Kirche und so, ihr wisst schon), was für eine sehr gesellige Stimmung gesorgt hat. Insgesamt wurden an 12 unterschiedlich großen „The Frame“ TVs Fotografien von Brence Bakonyi, Rene Burri, COdy Choi, Bill Claps, Elliot Erwitt, Thomas Hoepker, Rafael Neff, Martin Parr, Werner Pawlok, Kevin Tachmann und Ben Tierney gezeigt.
Processed with VSCO with a6 presetVon heute bis Sonntag ist die Messe für alle Interior-Liebhaber geöffnet. Auch die Ausstellung in der Galerie Kaune Contemporary kann noch bis Sonntag besucht werden. Wer also noch keine Pläne fürs Wochenende hat, der sollte sich beides nicht entgehen lassen.
Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Samsung entstanden.  xx Sebastian