Inselhopping auf Kos und mit im Gepäck: Das HUAWEI P10 Plus

2017: Eine entspannte Woche in Griechenland. Nein, nicht auf Mykonos und auch nicht auf Santorini, wo sich derzeit jeder Zweite meiner Bekannten aufhält; sondern in einem wunderbaren Hotel auf Kos. Wenn man wieder zurück im Alltag angekommen ist, fliegt die Zeit und es fühlt sich an, als wären die Reiseerlebnisse bereits eine halbe Ewigkeit her. Umso wichtiger ist es Erinnerungen zu konservieren. Das geht natürlich am einfachsten, indem besondere Momente im Foto- und Videoformat festgehalten werden. Bevor ich euch einen Einblick in dieses wunderbare Hotel gebe, steht heute ein anderer Urlaubstag im Fokus. Nach 5 Tagen Pool- und Strandleben war es an der Zeit für Inselhopping. Wir haben uns eine Yacht gemietet und drei der umliegenden Inseln anvisiert. Bereits in meinem Artikel rund um die Berliner Modewoche habe ich euch von den Vorteilen des neuen Huawei P10 Plus Smartphones berichtet. Besonders auf Reisen weiß ich die Qualität der integrierten Leica Kamera sehr zu schätzen. Ergebnisse, die ich sonst nur mit einer Spiegelreflexkamera erzielen kann, sind für das Huawei P10 Plus kein Problem. Neben der Badeshorts und der Sonnencreme also das wichtigste Utensil an diesem Yachttag.
IMG_3108Von unserem Hotel in Marmari sind wir zu der kleinen Insel Pserimos geschippert, auf der gerade mal 50 Menschen leben (und ich behaupte mindestens genauso viele Ziegen). Kristallklares und Türkises Wasser vor einer malerischen Felslandschaft haben zum ersten Baden im kühlen Nass eingeladen. Die Farbintensität wurde vom Huawei P10 Plus gestochen scharf aufgenommen. Grund dafür ist die „Leica Dual-Kamera 2.0“, die mit einem 12-Megapixel-Farbsensor und einem weiteren Monochromsensor mit einer Auflösung von 20 Megapixel sowie einem optischen Bildstabilisator für die Bildqualität sorgt, die sonst nur Spiegelreflexkameras erzeugen können. Ich erinnere mich noch an einen Maledivenurlaub, als es die Kamera des damaligen Smartphones nicht annähernd schaffte, die Farbwelt im Foto festzuhalten. Besonders im Urlaub ist das einfach extrem ärgerlich, da man den Moment so festhalten möchte, wie er sich einem auch darbietet. Zusätzliche nachträgliche Bearbeitung ist mit dem Huawei P10 Plus nicht mehr groß nötig. Zumindest verzichte ich weitestgehend auf Apps dafür, denn das Huawei P10 Plus hat einige Features zum nachträglichen Bearbeiten der Bilder intergiert. Für diese Bilder habe ich im Bearbeitungsmenü die Highlights-Funktion genutzt, um bestimmte Stellen hervorzuheben und minimal an der Schärfe gedreht.
Processed with VSCOcam with a6 preset
Processed with VSCOcam with a6 presetSchön finde ich auch den Farbakzente Effekt, um einige Stellen im Foto in ihren Ursprungsfarben hervorzuheben und den Rest in schwarz/weiß zu färben. Was meint ihr?
IMG_20170822_092744Nach einer kleinen Abkühlung ging es weiter mit unserer Yacht nach Kalymnos, eine kleine Insel, die noch sehr ursprünglich griechisch ist. Erstes Highlight: Die Fahrt durch die peitschenden Wellen auf die bunte Häuserfront zu. Erinnert leicht an Cinque Terre, ist aber lang nicht so überlaufen und daher unglaublich entspannt – wärmste Empfehlung, solltet ihr mal auf Kos Urlaub machen! Das Leben der kleinen Insel spielt sich direkt an der Hafenpromenade ab. Hier wird frisch gefangener Fisch ausgeladen, an den zahlreichen Fischständen direkt verarbeitet und verkauft und natürlich in den ansässigen Fischlokalen zubereitet. Auf Kalymnos habe ich den bislang besten Oktopus gegessen! Ähnlich wie auf der ersten Insel, konnte ich auch hier wieder stark von der Leica Dual-Kamera im Huawei P10 Plus profitieren. Ich sage nur: Farbintensität! Als wir bewusst langsam in den Hafen einfuhren, um den Blick auf die schöne Kulisse genießen zu können, habe mit dem Bokeh-Effekt gespielt, damit ich klar zu erkennen bin und die Häuserfront im Hintergrund leicht unscharf zu erahnen ist.
Processed with VSCOcam with a6 preset
Processed with VSCOcam with a6 preset
IMG_20170822_093300
Processed with VSCOcam with a6 preset
Processed with VSCOcam with a6 presetDen Abschluss unserer Yacht-Tour haben wir in Nera gemacht. Ähnlich wie die erste Insel, die wir besucht haben, eine unbewohnte Insel (lediglich eine Kirche steht auf der kleinen Insel) mit kristallklarem Wasser. Hier haben wir an Deck die Sonne genossen, uns im Wasser erfrischt, bevor wir pünktlich zum Sundowner wieder am Hotel waren. #Cheers!
Processed with VSCOcam with a6 presetIn Kooperation mit Huawei! xx Sebastian