Buchtipp: „Wie eine Wohnung ein Zuhause wird“

Wer mich kennt, weiß, dass ich einen großen Faible für Wohnkultur und Interior habe. Als die liebe Steffanie Luxat (Redakteurin für Living- und Kreativthemen, Bloggerin und Buchautorin) vor einigen Wochen auf ihrem Blog www.ohhhmhhh.de ihr neues Buch „Wie eine Wohnung ein Zuhause wird “ ankündigte, wurde das Veröffentlichungsdatum dick und fett im Kalender markiert. Letzte Woche war es soweit und somit war auch klar, dass ich das komplette Wochenende ein Date mit ihrem Neulingswerk haben würde. Und was soll ich sagen? Es war ein verdammtes gutes Date! Aber das war ja irgendwie klar.

Wie-eine-Wohnung-ein-Zuhause-wird-Stefanie-Luxat

Steffi begibt sich in ihrem neuen Buch gemeinsam mit Fotografin Brita Sönnichsen auf eine exclusive Homestory-Tour durch ihren Freundes- und Bekanntenkreis um die raffiniertesten DIY-Ideen und Wohn-Inspirationen zu dokumentieren.
Zu sehen gibt es auf 192 Seiten wunderschöne Wohnungen, die mitunter nicht immer so schön waren. Wir erfahren von den Bewohnern, welche Tricks und kleine Handgriffe sie angewandt haben um aus der Wohnung ein gemütliches Zuhause mit Charme und Wohlfühlfaktor zu schaffen. Statements einiger Stilexperten inspirieren den Leser das eigene Zuhause mit Persönlichkeit auszustatten. Was einen an der Wohnung oder dem Haus stört – z.B der Fußboden, die alte Raufasertapete oder störende Trennwände – alles lässt sich verändern, verschönern, zum Zuhause machen. Besonders toll ist, dass die Meisten dieser Tricks und Tipps sich bereits mit vorhandenen Utensilien oder mit kleinem Budget umsetzen lassen. Im hinteren Teil des Buches befindet sich eine Auflistung aller im Buch gezeigten Gegenstände mit Bezugsquelle – sehr praktisch, wie ich finde.

Processed with VSCOcam with a5 preset

Ich darf euch die moderne Form der „Villa Kunterbunt“ der Familie Gueniau aus Dänemark vorstellen. Charlotte Gueniau betreibt das farbenfrohe Wohnaccessoire Unternehmen RICE, dessen Stil sich in ihrem Haus wiederfindet.

Callwey_Luxat_142l-682x1024

Zentrum des Hauses ist die Küche. Hier treffen sich die Gueniau am liebsten.

Callwey_Luxat_134-1024x682

Im Haus von Familie Gueniau gibt es wenig Regeln hinsichtlich Dekoration.
Einzige Bedingung: Es muss bunt sein!

Callwey_Luxat_136-682x1024

Teewagen zum Selbstbedienen – tip top!

Callwey_Luxat_141-682x1024

einfach schön hier…

Callwey_Luxat_138-1024x682

Neidfaktor: Ein Eisstisch für 14 Personen! Toll!

Viele weitere Impressionen aus dem Haus der Gueniaus findet ihr im Buch.

„Wie eine Wohnung ein Zuhause wird“ ist für mich der perfekte Wohnratgeber –  unheimlich charmant, maximal praxisnah und unfassbar vielseitig! Hier könnt ihr das Buch bestellen.

Übrigens, Steffi hat gerade auch ein weiteres Buch veröffentlicht. Wie sag ich’s meine Mann. Über das Zusammenleben mit einer anderen Spezies wird meine Urlaubslektüre für meinen nahenden BALI-Urlaub. Ich freue mich drauf!