Bottega Veneta – Pour Homme Parfum

Man sagt, dass sich der Geschmack eines Menschen im Laufe der Jahre ändert. Klar, kennen wir alle. Je älter ich werde, desto mehr weiß ich, was mir gefällt und worauf ich in Zukunft verzichten möchte. Das Wissen darüber, basiert auf Erfahrungen, die wir in den letzten Jahren gemacht haben und ist natürlich auf jegliche Bereiche unseres Lebens zu übertragen. Dinge, die mir vor 10 Jahren gefallen haben, passten zur damaligen Lebenssituation perfekt. Je älter ich werde und je mehr sich die (beruflichen und privaten) Gegebenheiten, in denen ich mich bewege, verändern, desto mehr verändert sich auch mein Geschmack.
Processed with VSCOcam with a5 preset
Man könnte meinen, dies seien die Zeilen einer Abrechnung mit meinem Leben jenseits der 30! Nunja, ganz so dramatisch ist es dann doch nicht – zumindest hier und jetzt noch nicht, entschuldigt. Heute geht es um den richtigen Duft zur richtigen (Lebens-)zeit!

Processed with VSCOcam with a5 preset

Denn auch das Wissen darüber, welcher Duft mir gefällt und zu mir passt ist mit einer Reise zu den unterschiedlichen Stationen meines Lebens zu vergleichen. Vor 13 Jahren, zu Beginn meines Studiums, konnten die Düfte nicht blumig und leicht genug sein. Das hat rückblickend ziemlich gut gepasst, schließlich war das Leben zwischen Stundenparty und Hörsal auch von einer gewissen Leichtigkeit geprägt. Später stand die frische Sportlichkeit bei mir ganz oben auf der Duftliste. Vielleicht ist das son Phänomen, dass je älter man wird, desto mehr möchte man seine Sportlichkeit sichtbar werden lassen? Funktioniert natürlich am besten, in dem man sich sportlich betätigt. Ich wählte die bequeme Variante und versuchte den Schein, mithilfe eines sportlich frischen Duftes aufrecht zu erhalten. Nun, inzwischen habe ich die Phase der plakativen Sportlichkeit und der leichten Blumenwiese hinter mir gelassen. Ich denke, je älter man wird, desto mehr festigt sich der Geschmack. Die Wahl meiner Garderobe ist klassischer, die Farbbilder monochromer und der Wunsch nach guter Qualität statt Quantität steigt. Ähnlich ist es mit der Wahl des Duftes. Markante, würzig, ja leicht schwere Düfte gefallen mir besonders gut. Bottega Veneta repräsentiert mit seinem neuem Pour Homme Parfum genau das: Eine männliche Duftkomposition aus seltenen und hochwertigen Materialien. Eine stark konzentrierte holzige und würzige Note, bestehend aus Zendernblättern und Kardamom, treffen auf Piment und Balsam-Tanne. Ein Hauch von Lederduft und dem Aroma der Tonkabohne vervollständigen diesen Duft. Pour Homme von Bottega Veneta ist ein wahrer Klassiker, den es bereits vor einigen Jahren eingeführt wurde. Jetzt wurde diese Serie mit dem noch kräftigeren und ausdrucksstarkem Pour Homme Eau de Parfum fortgesetzt. Für mich eine absolute Punktlandung! Neben dem reinen Duft gefällt mir besonders die schlichte Eleganz des Flakons gut: Ein tiefschwarzer Flakon, auf dem in einer klassischen Goldschrift der Name des Duftes platziert ist. Kleine Details wie der Lederriemen am Hals des Flakons unterstreichen auch optisch die hochwertige und maskuline Linie des Parfums.

Processed with VSCOcam with a5 preset

Processed with VSCOcam with a5 preset
Processed with VSCOcam with a5 preset
 In Zusammenarbeit mit Bottega Veneta xx Sebastian