Abrechnung: So war der Testlauf mit Moneyou!

Erinnert ihr euch? Vor ein paar Wochen habe ich hier von Moneyou, der Online Marke der niederländischen Bank ABN AMRO erzählt. Zur Erinnerung: Moneyou  greift die Themen Sparen und Geldanlage auf und zeigt, dass Finanzanlagen nicht immer mit starrer Ernsthaftigkeit verbunden sein müssen. Ich wollte Moneyou einige Wochen testen und habe euch versprochen von meinen Erfahrungen zu berichten. Knapp 6 Wochen sind seitdem nun vergangen und auch, wenn diese Zeitspanne zu kurz bemessen ist, um etwas über die Entwicklung meiner Sparanlagen zu berichten, möchte ich meine ersten Eindrücke im Umgang mit Moneyou mit euch teilen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA Processed with VSCO with a5 presetOLYMPUS DIGITAL CAMERA Processed with VSCO with a5 preset
Die ersten Schritte:
Der Anlageprozess ist absolut benutzerfreundlich und besonders für Menschen, die ortsunabhängig sein wollen oder beruflich bedingt viel unterwegs sind, ideal geeignet. Die Eröffnung eines Kontos und Depots war für mich transparent und verlief äußerst schnell – und ich habe schon einige Erfahrungen an Online-Eröffnungen gemacht. Die Kontoeröffnung im Internet und die Legitimation per Postident waren problemlos (Videoident wäre auch möglich gewesen). Innerhalb weniger Tage war das Konto eröffnet. Positiv fiel mir auf, dass ich mir den Weg zur Bank sparen konnte und kein großer Papierkram nötig war. Alle Prozesse können online getätigt, gesteuert und abgeschlossen werden. Das empfinde ich als sehr angenehm, da ich das Gefühl habe von überall die Kontrolle über meine Finanzgeschäfte zu haben. 

Der Aufbau: Das Online-Banking ist einfach und übersichtlich strukturiert. Für mich sind alle Funktionen da, die ich brauche. Ich finde alle Menüpunkte sofort und sie sind auch selbstklärend – Hilfe musste ich dazu bisher noch nicht in Anspruch nehmen.

Der Service:
Hier ist besonders das Tempo zu erwähnen: die Wartezeit auf eine Antwort (Ich habe den Kundenservice einmal via E-Mail und ein weiteres Mal via Chat kontaktiert) innerhalb weniger Stunden hat mich positiv überrascht.

Der Zinssatz:
Ich denke, das ist eines der ausschlaggebendsten Kriterien für Anleger sich für eine Bank zu entscheiden. Da der Zinssatz heutzutage generell und fast überwiegend gering ist, sticht Moneyou auch hier positiv hervor. Aktuell bietet Moneyou einen Zinssatz von 0,40 % Tagesgeldzinsen und gehört damit zu den Anbietern mit den besseren Zinssätzen am Markt. Auch gilt gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von 100.000 € pro Kunde . Apropos Tagesgeldkonto: Gut finde ich, dass ich bis zu 4 weitere Tagesgeldkonten anlegen kann. So habe ich z. B. ein Konto für Reisen und Sparen allgemein.

Fondsanlagen:
Mein damals definiertes Ziel in meiner Testphase mit Moneyou war das Investieren in Fonds. Da seitdem erst 6 Wochen vergangen sind, kann ich an dieser Stelle diesbezüglich noch nicht viel sagen. Generell kann ich allerdings festhalten, dass die Umsetzung der Fondsanlage wirklich sehr gut und benutzerfreundlich aufgebaut ist. Die Fonds (3 unterschiedliche stehen zur Auswahl) werden mit relativ einfachen Worten beschrieben, sind leicht verständlich und können in wenigen Schritten ge- und verkauft werden. Auch die Kosten sind transparent direkt auf der Produktseite unter dem Menüpunkt „Konditionen“ ausgewiesen.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA Processed with VSCO with a5 presetSolltet ihr Fragen haben, meldet euch gerne.
In Zusammenarbeit mit Moneyou! xx Sebastian